Zum Inhalt springen

Pflaumenkuchen

Kaum zu glauben aber wahr: Der Herbst steht vor der Tür. Und weil jede Jahreszeit so ihre Schätze hat, die von den Bäumen geworfen werden, wird wieder fleißig gekocht und gebacken.
Seitdem ich mich ein bisschen mehr damit beschäftige, weitestgehend auf weißen Industriezucker zu verzichten oder den Konsum zumindest zu reduzieren, experimentiere ich wieder häufiger herum. Dieser Pflaumenkuchen, ganz ohne weißen Zucker, ist unglaublich gut geworden. Aus diesem Grund möchte ich das Rezept auch gerne mit euch teilen.

Habt viel Spaß beim Nachbacken und sagt gerne Bescheid, wie ihr ihn fandet. <3

Für den Hefeteig:
300 g Dinkelmehl
120 g Sojajoghurt (ungesüßt)
100 ml Hafermilch
4 – 6 Datteln
ein Päckchen Trockenhefe
eine Prise Salz
Abrieb einer Zitrone

1 – 1,5 kg Pflaumen oder Zwetschgen

Für die Streusel:
80 g Haferflocken
40 g Pflanzen-Margarine 
2 EL Kokosblütenzucker oder Ahornsirup
1 EL Dinkelmehl
Gewürze: Vanille, Zimt, Kurkuma und Ingwer

Hefeteig
Dinkelmehl, Trockenhefe, Salz und Zitronenabrieb in eine Schüssel geben. Den Joghurt, die Hafermilch und die Datteln separat fein pürieren. In einen Topf füllen und ganz leicht erwärmen (bis max. 40° C – andernfalls stirbt die Hefe und der Teig geht nicht auf). Anschließend zur Mehlmischung geben und verquirlen. Nun den Teig eine Stunde, abgedeckt mit einem Küchentuch, ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Pflaumen waschen, halbieren und entkernen.

Streusel
Die Streuselmischung kann ebenfalls schon vorbereitet werden. Dafür alles, bis auf die Pflanzen-Margarine in eine Schüssel geben. Alles mit einer Gabel vermengen. Die Pflanzen-Margarine in einem Topf schmelzen, danach in die Schüssel geben und gut umrühren.

Nach einer Stunde den Teig noch einmal gut kneten, auf der Arbeitsfläche ausrollen und in eine leicht gefettete Auflauf-/Backform geben. Einen schmalen Rand hochdrücken. Nun die Pflaumen (schuppenförmig) auf dem Boden verteilen. Die Haferflockenmischung darübergeben und im vorgeheizten Backofen bei 160° C (Umluft) ca. 20 – 30 Minuten backen.

Lasst es euch schmecken!

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.