Zum Inhalt springen

Reste Bowl

Jetzt musstet ihr aber lange genug auf das Rezept für die Reste Bowl warten. Auch wenn ihr nicht die selben Reste habt, wie ich, möchte ich euch mitteilen, was daraus schönes entstanden ist.
Meine Devise ist es meist, aus übrig gebliebenem ein leckeres Gericht zu zaubern. Als ich diesen Tag so in meinem Kühlschrank schaute und eine Hand voll Rucola und Spinat schon zu trocknen begann, dachte ich an eine leckere Bowl. Da ist es grundsätzlich egal, was und wie, Hauptsache es schmeckt. Mit anderen Resten, wie drei einsame Pilze und immer vorhandenen Zutaten, wie z.B. Sonnenblumenkerne oder getrocknete Tomaten (die finden sowieso in jedem zweiten Gericht einen Platz :D) kreierte ich folgendes Mahl …

… Und was benötigt ihr dafür?

Reste Bowl

100 g Quinoa
100 bis 200 g grünen Spargel
3 Champignons
eine Hand voll Rucola
eine Hand voll Spinat
einen Block Räuchertofu
Hafer- oder Mandelmilch (was ihr gerade so offen habt)
getrocknete Tomaten
Sonnenblumenkerne oder Nüsse
Salz, Pfeffer, Knoblauch 

Die Quinoa nach Packungsanleitung in leicht gesalzenem Wasser kochen.
Pilze und Tofu in Stücke schneiden und separat in ein wenig Raps- oder Kokosöl anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und in einer Pfanne anbraten bis er bissfest ist. Mit Salz und Pfeffer würzen und kurz die Sonnenblumenkerne zum Rösten dazu geben.
Wenn die Quinoa fertig gekocht ist, einfach im selbigen Topf einen Schuss der Pflanzenmilch, gehackten Knoblauch und die getrockneten Tomaten dazu geben. Bei leichter Hitze kurze Zeit einkochen. Spinat und Rucola dazu geben, mit Salz, Pfeffer und anderen beliebigen Gewürzen (Basilikum ist außerdem sehr zu empfehlen) abschmecken.

Zum Schluss die einzelnen Zutaten auf einem Teller oder einer Schüssel verteilen und genießen.

Ich wünsche euch einen guten Appetit.

Lasst mir gerne Feedback da, wie es euch geschmeckt hat oder zeigt mir, was ich schönes daraus gemacht habt. Ich freue mich immer sehr über Rückmeldungen. <3

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.