Zum Inhalt springen

Weihnachtskuchen mit winterlichen Gewürzen – vegan und zuckerfrei

Weihnachten, ein Fest der Freude – sagt man zumindest. Ich persönlich mag die weihnachtliche Zeit sehr gerne, die Düfte und Lichter sowie all die vielen Leckereien. Allerdings gibt es auch die Kehrseite dieser besinnlichen Zeit: Konsum, Hektik und Stress. Diesen Teil mag ich so gar nicht.

Weihnachten ohne Weihnachtsbaum?

Ich habe mir einige Gedanken zu unseren Konsumverhalten gemacht und habe für mich beschlossen, keinen Weihnachtsbaum in die Wohnung zu stellen. Schade ist es schon irgendwie, da er immer sehr hübsch anzusehen war. Da ich aber sowieso sehr dezent dekoriere, überlegen wir uns in diesem Jahr eine schöne Alternative.

Weihnachten ohne Geschenke?

Nicht ganz… allerdings werde ich mir in diesem Jahr nicht extra etwas überlegen, nur damit man mir etwas schenken kann… Ich möchte mich schon noch beschenken lassen, für diejenigen die schenken möchten, allerdings sollen es Dinge oder Gesten sein, die ich wirklich gebrauchen kann. Andersherum möchte ich es genauso machen. Also verschenke ich in diesem Jahr nur nützliche oder selbstgemachte Dinge. Auch diese können schön sein, dem Beschenkten gefallen und eine Freude machen.

Weihnachten ohne Weihnachtsgans?

Ganz genau 😉 2019 ist schon mein 10. Jahr, in dem kein getötetes Tier auf den Teller kommt. Sieben Jahre davon vegan. Und trotzdem oder gerade deswegen ist das Weihnachts-Essen das Beste am ganzen Fest.

Kaffee und Kuchen an den Weihnachtsfeiertagen!

Und damit ich jetzt nicht zu weit ausschweife, möchte ich mein Weihnachtskuchen-Rezept mit euch teilen. Ganz einfach und schnell – und sogar ganz ohne raffinierten Zucker (außer in der Schokolade). Ich hoffe, ich mache euch damit eine Freude!

Außerdem würde mich sehr interessieren, wie ihr über Weihnachten denkt. Über den Konsum, aber auch über all das Besinnliche in dieser Zeit. Schreibt mir doch einfach eure Meinung in die Kommentare. Ich freue mich über euer Feedback!

©sarahgreger_Heimatgemuese_Weihnachtskuchen08

Rezept zum Weihnachtskuchen – vegan und zuckerfrei

Trockene Zutaten:
300 g Dinkelmehl
1 Päckchen Backpulver
1 1/2 TL Zimt

1 Msp Nelken
1/2 TL Kurkuma
3 EL Backkakao

1 TL geschrotete Leinsamen
1 Prise Salz

Zutaten für den Mixer:
4 sehr reife Bananen
3 EL Rosinen
1 EL Ahornsirup
100 ml Hafer-Milchalternative
1 EL Nussmus (Cashew-, Mandel-, Erdnussmus)

Zum Garnieren:
100 g Blockschokolade
Mandelsplitter, Nüsse oder Kerne

Den Ofen auf 180° C (Umluft) vorheizen.

Alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben.

Die Zutaten für den Mixer alle samt in den Mixbehälter geben und auf höchster Stufe sehr fein pürieren.

Die Bananen-Masse zu den trockenen Zutaten in die Rührschüssel geben und zu einem Teig glattrühren.

Eine Kastenform fetten und den Rührteig hineinfüllen.

Den Kuchen 35 bis 45 Minuten (Stäbchenprobe) bei 180° C backen.

Nach dem Auskühlen des Kuchens die Blockschokolade – am besten in einem Wasserbad – schmelzen und anschließend über den Kuchen geben. Erneut gut auskühlen lassen und im Anschluss verzehren. Guten Appetit!

©sarahgreger_Heimatgemuese_Weihnachtskuchen02

2 Kommentare

  1. Der Kuchen sieht sooooo lecker aus! Werde ich demnächst mal ausprobieren. Gebe dir dann gerne Bescheid wie er gelungen ist.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag!

    Viele liebe Grüße
    Aurica

    • heimatgemuese heimatgemuese

      Oh ja sehr gerne liebe Aurica! Ich würde mich freuen.

      Hab du auch einen schönen Tag und liebste Grüße,
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.