Zum Inhalt springen

Waffeln zuckerfrei & vegan

Kompletter Verzicht auf Industriezucker

Hallo ihr Lieben, nun sind es schon 11 ganze Tage zuckerfrei. Wenn man mir früher gesagt hätte „verzichte mal zwei Tage auf Schokolade“ wäre ich schon innerlich zusammengebrochen. Heute geht es sogar 11 Tage und mehr, ohne groß etwas zu merken. Ich hatte bisher nur zwei Mal das Bedürfnis auf Kuchen. Leckeren fluffigen Schokoladenkuchen… Aber das ging auch schnell wieder vorbei.

Bevor dieses Bedürfnis bald wiederkommt und ich dann nicht mehr so entspannt sein kann – Hormone und so ;P – habe ich mich gestern im Bioladen mit Bananen eingedeckt. Die dürfen jetzt noch ein wenig vor sich hin reifen, dann gibt es leckeres Bananenbrot. Das zähle ich auf jeden Fall zu Kuchen – komplett zuckerfrei. Ein Rezept dazu gibt es bereits auf meinem Blog. Ihr findet es hier!

Mein Fazit also bisher zur zuckerfreien Fastenzeit: Ich quäle mich nicht, auf Industriezucker zu verzichten. Die kleinen Gelüste, die mich bisher überkamen, konnte ich gut ignorieren oder sie mit selbstgemachten, zuckerfreien Kakao oder Trockenfrüchten stillen. Ich fühle mich tatsächlich wieder viel fitter und bin nicht mehr durchgängig müde. Vielleicht liegt das aber auch zusätzlich an dem traumhaften Wetter der vergangenen Woche?!

Wie läuft bei euch bisher die Fastenzeit? Habt ihr Schwierigkeiten mit dem worauf ihr verzichtet oder fällt es euch auch leichter als gedacht? Ich freue mich sehr über eure Erfahrungsberichte. Schreibt sie mir gerne in die Kommentare.

Falls euch der süße Hunger zum Frühstück oder zur Kaffee und Kuchen-Zeit überkommt, habe ich hier noch ein tolles Rezept für fluffige Waffeln – komplett zuckerfrei.

Leckere, fluffige Waffel für euch im belgischen Waffeleisen gebacken…

Rezept

für zwei Personen

300 g Mehl
1 TL Backpulver
Stärke-Wasser-Mischung (1 TL Stärke & 3 EL Wasser vermengen)
3 EL neutrales Öl
Vanille
Abrieb einer Zitrone

 Für den Mixer
300 ml Hafermilch
2 reife Bananen
2 EL Rosinen

Alle Zutaten, bis auf Hafermilch, Bananen und Rosinen in eine Schüssel geben.

Die Zutaten für den Mixer in einen Blender geben und so fein pürieren, wie es möglich ist. Anschließend zu den restlichen Zutaten in die Schüssel geben. Mit einem Schneebesen oder Handmixer verrühren.

Ein (belgisches) Waffeleisen heiß machen und die Waffeln goldbraun backen.

Zum Schluss mit Obst deiner Wahl anrichten.

Guten Appetit!

Der Puderzucker auf dem Bild ist ein Ersatz aus Xylit, den ich noch in meiner Kammer des Schreckens gefunden haben. 😉

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.